"Intuitiv schreiben und Inspirationen nachgehen" - Ein Interview mit Saskia Pich

Aktualisiert: Juli 19

Saskia Pich aus Berlin beteiligte sich mit der Geschichte "Greyflower, die graue Blume" an unserer Anthologie "Ich Superheld! Das vielfältige Geschichtenbuch" - einer wunderschönen Erzählung über eine graue Blume mit einer großen Sehnsucht und die Sonnenfee. In diesem Kurzinterview erfahren wir mehr über die Autorin.



Wann haben Sie angefangen, zu schreiben?


Viel Erfahrung mit dem Schreiben habe ich nicht, jedoch bereitet es mit Freude intuitiv zu schreiben und Inspirationen nachzugehen.



Wo und in welcher Atmosphäre schreiben Sie am liebsten?


Die Atmosphäre ist im Idealfall entspannt und mein Kopf ist frei von äußeren Einflüssen. Abends schreibe ich deshalb am liebsten.



Was hat Sie zu Ihrer Geschichte inspiriert?


Die simplen, jedoch süßen Erklärungen für natürliche Ereignisse, die man in Kinderbüchern liest - eine vereinfachte, doch auch fabelhafte Interpretation von Alltagssituationen.



Was bedeutet für Sie „Vielfalt“?


Ich empfinde Vielfalt als Diversität in Ideen und den Austausch von Inspirationen.



An welchem Projekt schreiben Sie zur Zeit?


Leider leide ich zurzeit an einer Lese- und Schreibblockade.



Wenn Sie eine Figur aus einem Kinderbuch treffen könnten, welche wäre es und warum?


Ich würde gern die "Nachtkatze" treffen - sie ist so ein süßes und hilfsbereites Tier.


Vielen Dank!



Ich Superheld! Das vielfältige Geschichtenbuch

ISBN-13: 978-3981996395

9,80 EUR

Cover und Zeichnungen von Flora C. Maaß



Aktuelle Beiträge

Alle ansehen